Pferdehalter Rechtsschutzversicherung

Die Pferdehalter Rechtsschutzversicherung ist zwingend notwendig. Sie ermöglicht es dem Pferdehalter, sein Recht aktiv mit einem Anwalt durchzusetzen. Wird das Pferd beispielsweise in der Tierklinik falsch behandelt und ist dauernd unbrauchbar oder verstirbt. Mit der Pferdehalter Rechtsschutversicherung kann der Pferdehalter sich einen Anwalt nehmen, um den Prozess zu beginnen.

Ebenso ist die Pferdehalter Rechtsschutzversicherung die wichtige Ergänzung zur Pferdehaftpflicht. Die Pferdehaftpflicht wehrt auch  unbegründete Ansprüche ab, jedoch nur im Rahmen des Zivilrechtes. Im Strafrecht, hilft die Pferdehaftpflicht nicht. Wird zum Beispiel ein Kind von einem Pferd getreten und die Eltern verklagen den Pferdehalter wegen schwerer Körperverletzung, so ist das eine strafrechtliche Anklage.

Nur mit Hilfe der Pferdehalter Rechtsschutzversicherung kann der Pferdehalter den Prozess bestreiten. Weitere Schadensbeispiele sind auch die falsche Fütterung des Pferdes durch den Stallbetreiber. Wird hier schimmliges Heu gefüttert und das Pferd erkrankt an Pferdehusten, so kann der Pferdehalter gerichtich vorgehen.

Comments are closed.